Wie kann ich feststellen, ob ein Wikipedia-Beitrag belastbares Wissen enthält?

2014 warnte Jimmy Wales, einer der beiden Wikipedia-Gründer, Studierende davor, aus Wikipedia zu zitieren. Das offene Prinzip führt eben auch zu falschen Informationen und im schlimmsten Fall zu Missbrauch. Dennoch, (wir) alle – und nicht nur Schüler*innen und Studierende – greifen auf Wikipedia für die schnelle Information zurück. In diesem Beitrag möchte ich Hinweise darauf geben, wie man als Nutzer*in die Qualität von Wikipedia-Beiträgen zumindest kursorisch einschätzen kann.

Grundsätzliches zur Verlässlichkeit von Wikipedia

Das Prinzip der Kollaboration bei dem Online-Lexikon führt in gewissen Grenzen zu sozialer Kontrolle – in der Tendenz sind Themen, die Allgemeinwissen behandeln, verlässlicher als Nischenthemen. Einfach, weil solche Artikel oft aufgerufen werden – je mehr das lesen, desto eher wird korrigierend eingegriffen. Themen, bei denen es um aktuelle politische oder wirtschaftliche Zusammenhänge geht, stehen in größerer Gefahr, von interessierter Seite beeinflusst zu werden. Hier ist oft die Versionsgeschichte erhellend – wenn immer wieder jemand versucht, eine bestimmte Zahl oder einen bestimmten Satz hineinzuschreiben oder auch zu löschen, lässt das Rückschlüsse auf die Interessenslage zu.

Im Laufe der Zeit sind die Regeln, nach denen bei der Wikipedia Beiträge genehmigt oder auch gelöscht werden, recht umfangreich geworden. Inhalte zur Wikipedia beizutragen, erfordert also eine hohe Bereitschaft, sich einzuarbeiten. Viele der Menschen, die das tun, tun es tatsächlich aus Interesse an der Sache. Als Referenz für einen Status als Expertin oder Experte ist ein Personeneintrag sehr begehrt – sollte dann aber von anderen geschrieben werden. Es bleibt aber der Aspekt der fehlenden Endredaktion – es gibt niemanden mit letztgültiger Verantwortung für die Inhalte. Dafür ist Wikipedia auf jeden Fall schneller als jedes gedruckte Nachschlagewerk.

Wie ist die formale Darstellung des Artikels?

Ein erstes Indiz dafür, mit welcher Sorgfalt der Inhalt zusammengestellt wurde, bietet die formale Darstellung:

  • Trägt der Inhalt den Warnhinweis, dass es sich um einen Rumpfbeitrag handelt oder dass Nachweise fehlen?
  • Ist das Inhaltsverzeichnis sinnvoll gegliedert?
  • Ist der Inhalt ausgewogen? Kommen z. B. bei Kontroversen die Argumente beider Seiten vor?
  • Werden Widersprüche erläutert?
  • Ist die Sprache sachlich-neutral?
  • Werden – vor allem strittige – Aussagen durch Einzelnachweise belegt?

Wird das Wissen zuverlässig belegt?

Die eigentlichen Beiträge bei Wikipedia sind teilweise sehr gut recherchiert und bieten eine Fülle an Einzelnachweisen und weiterführenden Links. Hier stellt sich die Frage, verweisen die Einzelnachweise auf glaubwürdige Quellen? Werden Autor*innen in den Einzelnachweisen oder weiterführenden Links genannt, lohnt es sich, deren Hintergrund zu recherchieren, um herauszufinden, ob sie dafür bekannt sind, sich mit der Materie auszukennen.

Wie umstritten ist der Inhalt unter den Autor*innen?

Wikipedia bietet, da es sich um eine für die Bearbeitung durch alle offene Plattform handelt, die Möglichkeit, die Entstehung und Diskussion rund um einen Beitrag nachzuvollziehen:

  • Die Diskussionsseite (der Reiter direkt neben „Artikel“ – also der Grundeinstellung beim Aufrufen) zeigt die Debatten derer auf, die zum jeweiligen Artikel beitragen. Analog zum Hauptartikel können diese Diskussionen ebenfalls mittels Überschriften sortiert sein, so dass eine gezielte Recherche möglich ist.
  • Wer sind die Autor*innen? Alle, die bei Wikipedia mitschreiben, haben ein Profil. Die Namen sind – als Links – anklickbar. Einige schreiben unter Klarnamen, andere unter Pseudonym. Bei den meisten kann man erkennen, wenn sie sich zu bestimmten Themen häufiger äußern. Bei Klarnamen ist eine direkte Recherche nach Sachkenntnis außerhalb von Wikipedia möglich.
  • Die Versionsgeschichte bietet die Möglichkeit, den Status eines Artikels zu verschiedenen Zeiten zu vergleichen.

Lassen sich Inhalte international vergleichen?

Zu einem Thema stehen Inhalte in mehreren Sprachen zur Verfügung. Dann lassen sich Inhalte quasi international verproben.

  • Finden sich die Aussagen vielleicht auch in den fremdsprachigen Beiträgen? Wurden sie ggf. daraus nur übernommen?
  • Sind die Aussagen in fremdsprachigen Beiträgen (besser) belegt?

Außerdem bieten sich anderssprachige Wikipediae bei folgenden Problemen an:

  • Sie benötigen Informationen zu einer Autorin/einem Autor, einem Ort oder historischen Ereignis in einem anderen Land als Deutschland (und können die Sprache).
  • Sie finden zu Ihrem Thema in der deutschsprachigen Wikipedia nichts – besonders in der englischsprachigen Wikipedia könnten Sie fündig werden, da sie deutlich mehr Artikel aufweist.

Wikibu.ch – ein Ratingsystem für Wikipedia-Seiten

Die Seite wikibu.ch bietet ein 10-Punkte-Rating für Wikipedia-Seiten. Positiv in die Bewertung gehen ein:

  • die Besucherzahl der Seite (weil bei vielen Besuchern Fehler eher auffallen),
  • die Autorenzahl (weil mehr Autor*innen vermutlich zu ausgewogeneren Inhalten führen),
  • die Anzahl der Links zum Beitrag (wenn andere Wikipedia-Autoren auf den Beitrag verweisen, scheint er relevantes Wissen zu enthalten),
  • die Anzahl der Einzelnachweise im Verhältnis zur Textlänge.

Das Tool greift direkt auf die Daten bei Wikipedia zu. Aber auch dieses sinnvolle Tool kann es einem nicht abnehmen, trotzdem den Beitrag mit gesundem Menschenverstand zu prüfen.

Beispiel: Der Wikipedia-Beitrag Margarethe_Seybold hat das Rating 4/10. Es geht darin um eine im 16. Jahrhundert als Hexe verfolgte Hebamme aus dem fränkischen Weißenburg. Ausschlaggebend für das niedrige Rating sind wenige Besucher, wenige Autoren, kaum Verweise auf den Beitrag, aber sehr viele Einzelnachweise. Allerdings erklärt sich die geringe Besucherzahl daraus, dass es sich um ein lokales Thema handelt. Daher weist die Versionsgeschichte im Wesentlichen auch nur einen Autor auf. Zudem ist der Beitrag noch sehr jung, was erklärt, warum in anderen Beiträge kaum auf ihn Bezug genommen wird.

Auf den Punkt gebracht

So können Sie bei Wikipedia valide Informationen finden:

  • Welchen formalen Eindruck macht der Beitrag?
  • Wird das Wissen aus glaubwürdigen Quellen belegt? Verweisen Literaturhinweise auf seriöse Quellen?
  • Schauen Sie sich die Diskussionsseite und die Versionsgeschichte an.
  • Finden Sie heraus, wer an dem Artikel mitgewirkt hat – gehen Sie auf die Profilseiten der Autorinnen und Autoren.
  • Vergleichen Sie ggf. die deutsche Wikipedia-Seite mit ihrem Äquivalent in anderen Sprachen.
  • Nutzen Sie fremdsprachige Wikipedia-Ausgaben.
  • Ziehen Sie Kriterien wie Besucherzahl, Autorenzahl und Verweise auf den Beitrag heran.

Schreiben Sie einen Kommentar

Im folgenden Kommentar-Feld können Sie uns und anderen Nutzern Ihre Ansicht zum Thema mitteilen. Es ist erforderlich, dabei Name und E-Mail-Adresse anzugeben. Beides wird nicht veröffentlicht. Ihre IP-Adressen wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 Buchst. f. DSGVO gespeichert. Das geschieht zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). Dann können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert. Weitere Einzelheiten zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.