Alle Artikel vonHeike Baller

Recherchestrategie – Abwechslung bei der Suchmaschine empfohlen

Nutzen Sie auch immer „Ihre“ Suchmaschine? Und ist das meist Google? Wenn Sie beides mit „ja“ beantworten, stehen Sie nicht allein. Vieles spricht für Google, in erster Linie, die schier unfassbare Menge Daten, die dort im Index sind. Der Index ist nämlich einer der Hauptgründe, die Suchen erfolgreich oder weniger erfolgreich aussehen lassen. Je mehr Websites und Seiten in einem Index registriert sind, desto besser die Treffer. So die einfache Rechnung. Die stimmt – und auch wieder nicht ganz; andere Faktoren beeinflussen die Ergebnisse ebenfalls. Außerdem gibt es ja noch andere Suchmaschinen. Einige davon greifen auf den Google-Index zurück, andere haben einen eigenen.

Weiterlesen

Recherchieren kommt vor kuratieren – Einfache Suchtechniken, um die Websuche mit Google zu verbessern

Google hat nicht nur das Suchfeld („Briefkastenschlitz“) auf der Startseite, sondern auch eine ausgefeilte erweiterte Suche. Mit ihr lässt sich der Suchraum beschreiben, innerhalb dessen Google suchen soll, z. B. auf Treffer aus einem bestimmten Land oder eines bestimmten Dateityps. Das kann die Trefferliste erheblich verbessern.

Weiterlesen

Wie kann ich feststellen, ob ein Wikipedia-Beitrag belastbares Wissen enthält?

2014 warnte Jimmy Wales, einer der beiden Wikipedia-Gründer, Studierende davor, aus Wikipedia zu zitieren. Das offene Prinzip führt eben auch zu falschen Informationen und im schlimmsten Fall zu Missbrauch. Dennoch, (wir) alle – und nicht nur Schüler*innen und Studierende – greifen auf Wikipedia für die schnelle Information zurück. In diesem Beitrag möchte ich Hinweise darauf geben, wie man als Nutzer*in die Qualität von Wikipedia-Beiträgen zumindest kursorisch einschätzen kann.

Weiterlesen

Recherchieren kommt vor kuratieren – Google Trefferlisten mit Boole‘schen Operatoren eingrenzen

Inzwischen ist vielen klar, dass die Ein-Wort-Suche bei Google zu viele irrelevante Treffer bringt. Deshalb geben sie mindestens zwei Suchbegriffe ein. Damit nutzen sie – meist unbewusst – den Boole’schen Operator AND, der bei Google voreingestellt ist. Das löst das Problem ellenlanger Trefferlisten allerdings auch nicht. Zum Glück gibt es weitere Boole‘sche Operatoren, die das Suchergebnis im Sinne der Suchenden einschränken. In diesem Beitrag erfahren Sie wie Sie diese Operatoren erfolgreich einsetzen.

Weiterlesen