Wissen für die Praxis – die richtigen Informationen für Führungskräfte im Gesundheitswesen

In der Regel sind Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und Therapeuten nicht systematisch darauf vorbereitet worden, sich als Chefs darum zu kümmern, dass der „Laden läuft“. Das kann zu Problemen führen, denn im berufspraktischen Alltag tauchen sehr häufig Fragen zu Recht, Wirtschaft und Steuern, zu Mitarbeiterführung und Management in Praxis und Apotheke auf. Oft werden diese Fragen nebenbei geklärt – nicht immer zum Vorteil der Praxis, der Apotheke, der Abteilung oder der Klinik. Das liegt daran, dass gerade die „fachfremden“ Themen ein hohes Maß an Aufmerksamkeit erfordern. Besonders dann, wenn man sich durch trockene Materie arbeiten soll, die oftmals auch noch wenig verständlich formuliert ist, geht viel Zeit verloren, die man an anderer Stelle dringend braucht. Gespräche mit Patienten stehen nun mal im Mittelpunkt des Berufsalltags. Deshalb ist der Bedarf an verständlichen Informationen über Rechts- und Wirtschaftsthemen im Gesundheitswesen sehr groß.

Um Führungskräften aus Gesundheitsberufen die Navigation in diesem schwierigen Terrain zu erleichtern, hat sich das IWW Institut für Wissen in der Wirtschaft als Wissenskurator positioniert: Informationsdienste, die auf unterschiedliche Bedürfnisse von Ärzten, Praxisinhabern und Apothekern zugeschnitten sind, konzentrieren sich darauf, die Themen Abrechnung, Praxis- und Finanzmanagement, Recht und Steuern sinnvoll aufzubereiten: Die Informationen sind relevant, verständlich formuliert und möglichst übersichtlich dargestellt – eben so, dass sie ohne großen Zeitaufwand gelesen, verstanden und umgesetzt werden können.

Damit das gelingt, sind zwei Dinge entscheidend:

  1. Die Autoren sind Doppel-Experten: Zum einen beherrschen sie ihr Fach, sind z. B. Steuerexperten, auf Medizinrecht spezialisiert und stets über aktuelle Änderungen im Berufsrecht im Bilde. Zum anderen kommen sie selber aus der Zielgruppe, pflegen einen engen Kontakt zu ihr, wissen, welche Probleme sie hat und wie man sie lösen kann.
  2. Die Redakteure sind Dreifach-Experten: Zum einen sind sie fachlich versiert, kennen sich mit dem Rechtssystem oder im Finanzmanagement aus. Zum anderen pflegen sie Kontakt zur Zielgruppe, sind mit Ärzten im Gespräch, treffen Therapeuten sowie Apotheker und besuchen Kongresse. Zum dritten haben sie sprachliche Expertise, treffen den richtigen Ton, wählen die passende Formulierung und wissen, wie man Informationen in sinnvolle Untereinheiten strukturiert und aufbereitet.

Für den Gesundheitsbereich bedeutet das: Die IWW-Redaktionen sind nach beiden Seiten gut vernetzt – sowohl mit Experten aus Wirtschaft und Recht als auch mit Experten aus Medizin und Praxismanagement. Dabei heraus kommen die folgenden Schwerpunkte:

In der Praxis richtig abrechnen

Lässt sich die Erstellung von Medikationsplänen abrechnen, auch wenn Patienten nicht die Voraussetzungen dafür erfüllen? Wie können Krankenhäuser bei Entlassung ausgestellte Verordnungen abrechnen? Was sind typische Abrechnungsfehler? Welche Anforderungen muss der elektronische Arztbrief erfüllen?

Wer sich in solchen Fragen schnell Klarheit verschaffen möchte, kann auf die Informationsdienste Abrechnung aktuell zurückgreifen. Kassenabrechnung und Privatliquidation in der Arztpraxis gelingt für Ärzte leichter mit Abrechnung aktuell (AAA) und für Zahnärzte mit Abrechnung aktuell (AAZ). Wie sich zahnärztliche Privatleistungen korrekt abrechnen lassen, stellt der Dienst Privatliquidation aktuell (PA) vor.

Kontakt zur Redaktion:
Niedergelassene Ärzte:
Dr. Stephan Voß, voss@iww.de
Zahnärzte: Werner Overbeck, overbeck@iww.de

Die Praxis richtig führen

Wie findet und bindet man gutes Personal? Welche steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten gibt es? Welche berufsrechtlichen Regelungen sind neu, welche sind wichtig? Wie geht Praxismarketing?

Für Zahnärzte sind solche Fragen in den Informationsdiensten Zahnarztpraxis professionell (ZP),  Praxis Implantologie (PI) und Dent-on (Dent-on), dargestellt. Heilmittelerbringer bekommen nützliche Informationen im Informationsdienst Praxisführung professionell (PP). Auch das Praxisteam selbst findet Unterstützung: Um eine gelungene Organisation in der Zahnarztpraxis kümmert sich der Informationsdienst Praxisteam professionell (PPZ).

Kontakt zur Redaktion:
Niedergelassene Ärzte:
Dr. Stephan Voß, voss@iww.de
Zahnärzte: Werner Overbeck, overbeck@iww.de
Physiotherapeuten: Stefan Lemberg, lemberg@iww.de

 In der Klinik richtig führen

Wie führe und motiviere ich Mitarbeiter? Welche rechtlichen Aspekte gilt es bei der Aufklärung von Patienten zu beachten? Wie lässt sich die Notfallversorgung organisieren? Welches Verhalten verstößt gegen die Schweigepflicht? Ist eine Teilzeitstelle eine mögliche Option?

Oberärzte und Chefärzte können diese und weitere Fragen zu den Themen Recht, Karriere und Management mithilfe des ChefärzteBrief (CB) und des Dienstes Oberarzt heute (OH) klären.

Kontakt zur Redaktion:
Chefärzte: Stefan Lemberg, lemberg@iww.de
Oberärzte: Kerstin Dahlhaus, dahlhaus@iww.de

Die Apotheke richtig führen

Was sind die wichtigsten Kennzahlen für die betriebswirtschaftliche Apothekenführung? Wie sieht die aktuelle Situation im Arzneimittelmarkt aus? Welche Verordnungsfehler führen zur Vollabsetzung?

Für Inhaber von Apotheken tragen die Informationsdienste Apotheke heute (AH) und Heimversorgung und Pflege in der Apothekenpraxis (HPA) wichtiges und nützliches Wissen zusammen, damit das Apothekenmanagement reibungslos klappt. Außerdem gibt es Updates zu den Themen Pflege-Know-How und Patienteninformation sowie Vorträge.

Kontakt zur Redaktion: Kerstin Dahlhaus, dahlhaus@iww.de

Fachwissen Medizin – In kurzer Zeit bestens informiert

Was ist eine Zahnarztphobie? Welche Rolle spielen Resistenzen in der Arzt- und Zahnarztpraxis? Welche Vorsorgemaßnahmen für Volkskrankheiten sind zeitgemäß, welche wurden widerlegt? Was gibt es Neues von den Zulassungsbehörden?

Mediziner finden im MedizinReport (MR) Zusammenfassungen aktueller Studien und Zahnärzte werden im ZahnmedizinReport (ZR) fündig.

Kontakt zur Redaktion:
Niedergelassene Ärzte:
Dr. Stephan Voß, voss@iww.de
Klinikärzte, Zahnärzte: Werner Overbeck, overbeck@iww.de

Alle Informationsdienste halten ein umfangreiches Online-Begleitangebot bereit: nützliche Downloads, Newsletter, Apps für Mobilgeräte und ein Beitragsarchiv. Und als Extra-Plus gibt es Fortbildungspunkte (CME-Punkte) bei ausgewählten Informationsdiensten.

Weitere Informationen zum IWW-Angebot finden Sie unter www.iww.de.

1 Kommentare

  1. Pingback: Recht anschaulich – für Führungskräfte im Gesundheitswesen – Wissenskurator

Schreiben Sie einen Kommentar

Im folgenden Kommentar-Feld können Sie uns und anderen Nutzern Ihre Ansicht zum Thema mitteilen. Es ist erforderlich, dabei Name und E-Mail-Adresse anzugeben. Beides wird nicht veröffentlicht. Ihre IP-Adressen wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 Buchst. f. DSGVO gespeichert. Das geschieht zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). Dann können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert. Weitere Einzelheiten zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.