Recherchieren kommt vor kuratieren – Einfache Suchtechniken, um die Websuche mit Google zu verbessern

Google hat nicht nur das Suchfeld („Briefkastenschlitz“) auf der Startseite, sondern auch eine ausgefeilte erweiterte Suche. Mit ihr lässt sich der Suchraum beschreiben, innerhalb dessen Google suchen soll, z. B. auf Treffer aus einem bestimmten Land oder eines bestimmten Dateityps. Das kann die Trefferliste erheblich verbessern.

Die erweiterte Suche ist etwas versteckt

Die erweiterte Suche befindet sich unten rechts auf der Startseite www.google.de und wird in der Trefferliste, also nach einer ersten Suche, angeboten. Sie finden sie dort in der Zeile oberhalb der Trefferliste bei den Filtern rechts außen unter den „Einstellungen“. Klickt man auf „Einstellungen“ öffnet sich ein Pull-down-Menü, das auch die erweiterte Suche enthält. Was man bisher in das Suchfeld eingegeben hat, wird dabei für die erweiterte Suche übernommen.

Erweiterte Suche – oberer Teil

Hier bietet Google eine Alternative zur Eingabe der Boole‘schen Operatoren direkt im Suchfeld (->Link auf den ersten Beitrag).

Zusätzlich lassen sich hier auch Suchphrasen eingeben. Google sucht dann genau nach dieser Wortfolge. So erhalten Sie mit dem Satz „Automatischer Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen nach dem Finanzkonten-Informationsaustauschgesetz“ eine Ergebnisliste, die nicht nur die Seite des Bundesfinanzministeriums mit den Informationen, sondern weitere Treffer von Institutionen, die das Thema behandeln, oder zum Download des Dokuments weiterleiten. Dasselbe Ergebnis erzielt man, wenn man die Suchphrase in das Suchfeld auf der Startseite in Anführungszeichen eingibt.

Ebenso lässt sich mit der erweiterten Suche die Suche auf einen Zahlenbereich beschränken. Der Zahlenbereich kann sich auf Maße/Gewichte (Einheit hinzufügen!) oder Jahre beziehen.

Erweiterte Suche – unterer Teil

Die zweite Hälfte des Formulars bietet die Möglichkeit, die Trefferliste zu filtern („Ergebnisse einschränken“) und damit den Suchraum zu begrenzen.

Sprache und Land:
Wenn Sie eine Sprache oder ein Land auswählen, wechseln Sie zu Google in der jeweiligen Sprache oder in dem jeweiligen Land. Eine ähnliche – aber hinsichtlich der Auswahlmöglichkeiten stark eingeschränkte – Option bietet Google mit dem Menüpunkt „Tools“ ebenfalls oberhalb der Trefferliste, rechts neben den „Einstellungen“.

Letzte Aktualisierung:
Hier werden Seiten gesucht, die innerhalb des angegebenen Zeitraums aktualisiert wurden. Die Auswahl hier ist etwas weniger gut, als die unter „Tools“ in Navigationsleiste rechts außen: Sie bietet nur verschiedene Zeiträume bis heute. Unter „Tools“ können Sie neben den letzten 24 Stunden, der letzten Woche, dem letzten Monat und dem letzten Jahr auch einen frei wählbaren Zeitraum eingeben.

Domains:
Auf einer Website oder Domain zu suchen ist der nächste Punkt – das geht mit einer Adresse wie pons.eu genau wie mit einer Einschränkung nur durch die Topleveldomain, also das Kürzel nach dem Punkt. So können Sie auch in bestimmten Ländern suchen – mit „.uk“ in Großbritannien oder „.at“ in Österreich. Diese Option gibt es auch als Operator für die Suchzeile: „site:sz.de“ oder site:.edu“. So können Sie gezielt Informationen zu einem Thema im jeweiligen Land recherchieren: „steuerrecht austausch site:.at“.

Postition des Treffers auf der Seite:
Die nächste Zeile des Formulars gibt vor, wo der Suchbegriff (oder die Suchbegriffe) auftauchen soll: im Titel des Dokuments, in der URL, im Text oder in Links zu dieser Seite. Wieder etwas, das auch in der Suchzeile gemacht werden kann: inurl: oder intitle: erfüllen für diese Suchoperation denselben Zweck. intitle: ist besonders bei der Recherche auf großen Websites sinnvoll, deren URL manchmal eher kryptische Zahlen- und Buchstabenkombinationen aufweisen. inurl: dagegen zeigt auf, dass ein bestimmter Begriff für den Beitrag so wichtig ist, dass er auch dort vorkommt. Wird ein all vor den Operator gesetzt, z. B. allintitle:, werden nur Seiten angezeigt, bei denen alle Suchbegriffe im Titel stehen.

Save Search:
„Safe Search“ gehört zu den Einstellungen, die man nicht für eine einzelne Suche vornimmt, sondern grundsätzlich. Es ist ein Filter, um „anstößige“ Inhalte – z. B. Darstellungen von Gewalt oder Sex – aus der Trefferliste zu verbannen.

Dateityp:
Welchen Dateityp benötigen Sie? Auch das können Sie bei der erweiterten Suche vorgeben. Der Operator für die normale Suchzeile lautet „filetype:“ So können Sie gezielt nach bestimmten Bildformaten oder z. B. PDF-Dokumenten suchen. So finden Sie verschiedene Kanzleien oder IHK, die Dokumente im PDF-Format zu Abmahnung zur Verfügung stellen: Abmahnung filetype:pdf.

Nutzungsrechte:
Was vor allem bei der Bildersuche wichtig ist: Die Nutzungsrechte. Dafür gibt es in der erweiterten Suche die letzte Zeile. Wenn Sie etwas, das Sie im WWW gefunden haben, selbst verwenden wollen, müssen Sie also klären, welche Art der Lizenz Sie brauchen. Haben Sie dann Ihre Wunschdatei gefunden, müssen Sie bei der Umsetzung die Lizenzbedingungen beachten.

Auf den Punkt gebracht

Was die Recherche in der Suchzeile bei Google gegenüber der erweiterten Suche attraktiver macht: Sie können auch die Operatoren aus der unteren Hälfte vielfältiger mit anderen kombinieren. Zum Kennenlernen der unterschiedlichen Möglichkeiten ist die erweiterte Suche gut geeignet. Auf der Google-Support-Seite (->)„Websuchen optimieren“ finden sich weitere nützliche Hinweise.

Schreiben Sie einen Kommentar

Im folgenden Kommentar-Feld können Sie uns und anderen Nutzern Ihre Ansicht zum Thema mitteilen. Es ist erforderlich, dabei Name und E-Mail-Adresse anzugeben. Beides wird nicht veröffentlicht. Ihre IP-Adressen wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 Buchst. f. DSGVO gespeichert. Das geschieht zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). Dann können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert. Weitere Einzelheiten zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.