Kategorie: Content Marketing

5 Tipps, wie Sie mit Ihren Inhalten wahrgenommen werden

Visibility ist die neue Währung im Marketing-Alltag. So schön es ist, dass Sie über Website, Facebook, Twitter, Instagram & Co. praktisch den ganzen Globus erreichen können – der Rest der Welt versucht genau dasselbe. Knapp 200 Millionen aktive Websites gibt es derzeit. Täglich werden beinahe 6 Millionen Blogposts geschrieben und mehr als 700 Millionen Tweets abgesetzt – wenn man internetlivestats.com glauben darf. Relevant sind für Sie aber nur die Menschen, die sich für das interessieren, was Sie tun.

Weiterlesen

Sechs Gründe, warum es heute noch wichtiger ist, in Owned Media zu investieren, als je zuvor

Viele Unternehmen verschwenden ihr Budget in Paid Media und verlieren dabei ihre eigenen Plattformen aus dem Blick. Nehmen wir als Beispiel einen T-Shirt Designer, der seine gesamte Strategie auf Instagram ausgerichtet hat. Im Moment scheint dies nicht verkehrt, denn er begeistert die Instagram-Gemeinde mit seinen Werken und er sammelt fleißig Likes & Follower. Seine T-Shirts verkauft er über eine E-Commerce-Plattform, auf der er die Designs hochlädt und selbst weder mit der Produktion, noch mit dem Versand zu tun hat. Wir erklären, warum eine solche Strategie brandgefährlich ist.

Weiterlesen

5 Gründe für Healthcare-Unternehmen, ein Corporate Blog zu starten

Digitales Marketing lebt von Inhalten. Viele Unternehmen lassen sich jedoch nach wie vor Zeit, ihre Unternehmensinhalte digital zu kommunizieren, besonders im Gesundheitswesen. Was Marketingabteilungen von Healthcare-Unternehmen, die darüber nachdenken, ein Corporate Blog in die Unternehmenskommunikation zu integrieren, beachten sollten, fasst dieser Beitrag zusammen. Ganz am Anfang der Strategieplanung stehen Überlegungen darüber, was ein Corporate Blog eigentlich leisten kann.   Weiterlesen

Auf der Content-Flut schwimmen, statt darin unterzugehen

Content Marketing, der Januskopf aus Vermarktung von Inhalten und Marketing mit Inhalten, ist mehr als nur eine Modeerscheinung. Es markiert eine neue Einstellung des Inhalte-Produzenten zu seinen Inhalten. Diese neue Einstellung ist auch dringend erforderlich, will er nicht in der Flut der konkurrierenden Inhalte untergehen. Weiterlesen

Das 3+3 des digitalen Storytelling

Story_telling

Der Mensch ist ein „Storytelling Animal“, er denkt in Geschichten. Kein Wunder also, dass Geschichten Hochkonjunktur in der digitalen Kommunikation haben. Bernhard Pörksen, Medienwissenschaftler und Professor an der Uni Tübingen, definierte in einem Vortrag auf der Internetkonferenz Republica (#rpTEN) drei Faszinationsgeheimnisse von Geschichten – und drei Gefahren des digitalen Storytelling.

Weiterlesen

In fünf Schritten zu erfolgreichem Content

Content is King

Sie wollen begeisterte Leser. Oder nein, anders – viele Leser. Warten Sie, vielleicht doch lieber – wiederkehrende Leser. Nein, jetzt haben Sie es: Sie brauchen viele begeisterte, wiederkehrende Leser, die lange auf der Website verweilen. Das muss das Ziel guten Contents sein. Oder etwa nicht?

Weiterlesen

Ein wirkungsvoller Text schreibt sich nicht von allein

Blindtext

Bewährte Regeln für gute Texte

Alle wollen guten Content. Verständlich, denn Menschen haben es gerne, wenn die Welt um sie herum gut ist. Und schön. Und klug auch noch. Das Internet ist da keine Ausnahme. Aber seien wir ehrlich, es fängt ja schon beim Wort „Content“ an, anstrengend zu werden.

Weiterlesen

Death by Content-Shock – Steht das Content-Marketing vor dem Aus?

Wald

In Zeiten, in denen der Content-Shock durch die Netzkabel geistert, müssen sich die allermeisten B2C-Unternehmen damit auseinandersetzen, dass ihr Content nicht nur einer unter vielen, sondern einer unter massenhaft vielen ist. Beobachter sind sich einig, dass vor diesem Problem in Zukunft allenfalls ausgefallene Nischenthemen noch sicher sind. Alle anderen haben die Wahl zwischen Schlagzahl erhöhen oder Content optimieren. Immer eine gute Investition ist es jedoch, die persönliche Beziehung zu den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Weiterlesen

Die Erfolgsstory eines Antihelden

Schloss

Eine Erfahrung, die vermutlich jeder schon mal im Urlaub gemacht hat: Vor Ort angekommen, entpuppt sich das Traumhotel als in die Jahre gekommener Bau mit Zimmern knapp auf Jugendherbergsniveau. Schuld daran ist eine Werbung, die Schwächen verbrämt und wahre Stärken verkennt. Aber es geht auch anders! Weiterlesen