Wie Links Onlinetexten zu mehr Sichtbarkeit verhelfen

Onlinetexte haben gegenüber gedruckten Texten den Vorteil, dass sie Wissen in mehreren Ebenen zur Verfügung stellen können. Ein Autor schreibt in der obersten Schicht das auf, was für ihn im Zusammenhang mit einem Thema am wichtigsten ist. Darüber hinaus kann er mithilfe von Links und Infokästen weitere Informationsschichten einziehen und auf andere Webangebote verweisen. Links in Kombination mit Keywords tun außerdem Gutes für das Suchmaschinenranking. Doch Vorsicht: Leser können leicht die Übersicht verlieren, wenn Links und Zusatzangebote falsch eingesetzt werden.

Funktionen von Links

Links sind Navigationsinstrumente und helfen Lesern, sich zu orientieren. (Mehr zu diesem Thema lesen Sie in den Beiträgen Herausforderung Webtext: Scannen oder Lesen? und Texte grafisch gestalten – Was das Layout für die Verständlichkeit tut.) Das ist insbesondere bei großen Websites wichtig, bei denen das Angebot auf viele Seiten verteilt ist oder die ein Thema bis zur zweiten, dritten und vierten Navigationsebene aufbrechen. Hier führen Links punktgenau zu vertiefenden Inhalten, zu grundlegenden oder verwandten Informationen oder zu Archiven und Überblicksseiten.

Funktionen von Links
Links...
- sind Navigationselemente, zum Beispiel Breadcrumbnavigation
- sind Orientierungshilfen, zum Beispiel Aufklappmenüs
- bieten Verweise auf verwandte Inhalte, zum Beispiel Infokästen
- ermöglichen Vergrößerungen und Verdichtungen, zum Beispiel in Grafiken und Karten
- sind Touchpoints, um mit den Lesern in Kontakt zu treten, zum Beispiel Call-to-Action-Buttons

Links gestalten

Links sollten so gestaltet sein, dass sie auf den ersten Blick, also beim Scannen einer Seite, sofort zu erkennen sind. Als Konvention hat sich durchgesetzt, linkaktive Wörter in einem Text durch Unterstreichung und/oder farbige Abhebung zu kennzeichnen.

Je nach Textart – werblich, informativ, unterhaltsam – kann man in Sachen Gestaltung auch andere Wege gehen, mit Schriftgrößen und linkaktiven Grafiken arbeiten.

Links texten

Links sind aber nicht nur wichtig für die Leser, sondern spielen bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO, search engine optimiziation) eine wichtige Rolle. Sie sind sozusagen das Kraftfutter für den Google-Bot. Sie helfen dem Bot, schnell zu erfassen, worum es auf der Seite geht. Außerdem zahlt die Anzahl der Links, die auf eine bestimmte Seite verweisen auf das Google-Ranking einer Seite ein.

Das funktioniert aber nur, wenn die Links nicht „Link“ oder „hier“ heißen. Solche Links sind blind, weil sie nichts Aussagen über den Inhalt, auf den Sie verlinken und – noch wichtiger – weil sie die Chance verschenken, ein suchmaschinenrelevantes Keyword zu platzieren. Besser sind sogenannte sprechende Links. Das können Wörter oder Wortgruppen sein, die eine Aussage über den Inhalt des Abschnitts treffen, in dem sie zu finden sind. Idealerweise sind es genau die Wörter, die bei Suchanfragen in die Suchmaschine eingegeben werden.

Welche das für ein Thema sind, lässt sich zum Beispiel mit dem Google Keyword-Planner ermitteln. Auch die Eingabe eines Wortes oder einer Wortgruppe ins Suchmaschinensuchfeld kann wichtige Hinweise liefern, denn die häufigsten Suchfragen werden automatisch vorgeschlagen. Wenn es zum Inhalt der Website passt, kann man hierüber ebenfalls gute Hinweise für Keywords bekommen.

Links bewusst einsetzen

Links können eine gute Orientierungshilfe und ein Wegweiser durch das unübersichtliche Internet sein, wenn Sie die oben aufgeführten Punkte beachten. Ob Sie Links in den Fließtext streuen, oder am Ende des Textes als Quellenliste zur Verfügung stellen, muss je nach Text und Zweck entschieden werden.

Denken Sie daran, dass Links auf externe Seiten von Ihrem Angebot wegführen. Setzen Sie diese Links so, dass sich ein neues Browserfenster öffnet (open in new tab), damit Ihre Besucher schnell wieder zu Ihnen zurückfinden. Verlinken Sie wenn möglich lieber auf Ihre eigenen Webseiten, wenn es sich thematisch anbietet. Das stärkt Ihr Suchmaschinenranking zusätzlich.

Damit Links Lesern wirklich nützen, sollten sie jedoch bewusst eingesetzt werden: gezielt, sparsam, als sprechende Links. Sonst bewirken sie schnell das Gegenteil dessen, was Sie beabsichtigen: Sie verwirren die Leser.

Fazit

Links helfen sowohl Ihren Lesern als auch den Suchmaschinen die wesentlichen Inhalte Ihres Webangebots zu erfassen. Ihnen helfen sie, Ihre Leser gezielt durch Ihr Angebot zu steuern. Links erfüllen verschiedene Funktionen, sollten so gestaltet sein, dass sie intuitiv zu erkennen sind und sprechend formuliert werden, also möglichst starke Keywords enthalten.

 

 

 

Print this pageEmail to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.